Etikette

Es gibt zwei Möglichkeiten für einen Capoeirista, in die Roda einzutreten um zu spielen...

Die erste ist, wenn zwei Spieler zu Füßen des tonangebenden Berimbaus knien, sich die Hand geben und mit einer Aù (Rad) in die Roda starten. Sobald ihr Spiel beendet ist, geben sie sich erneut die Hand und bewegen sich schnell aus dem Kreis, um ihn wieder freizugeben. Anzumerken ist, dass man nie mit dem Rücken zum Mittelpunkt der Roda stehen sollte, egal ob man draußen oder drinnen steht, und vor allem wenn man den Kreis verlässt nach einem Spiel. Hierbei geht es um die Sicherheit - ein anderer Spieler hat vielleicht nicht gesehen, dass Du die Roda noch nicht komplett verlassen hast, bevor er anfängt mit seinen Kicks und Sprüngen. Aus der anderen Perspektive gesehen, solltest Du aufpassen, wo die anderen Spieler sind, die die Roda verlassen, bevor Du eintrittst. 

Die zweite Möglichkeit, in den Kreis zu kommen, ist, das Spiel zu "kaufen", eine sog. "Compra". Während der Trainings oder Übungsrodas (keine live Instrumente und Singen) können alle Kordeln das Spiel kaufen. In einer offiziellen Roda können nur höhere Kordeln das Spiel kaufen. Eine niedrigere Kordel darf keine höhere auskaufen, außer der Mestre oder der Professor, der die Roda leitet, gibt die Erlaubnis dazu. Wenn Du auf diese Weise eintrittst, ist es sehr wichtig, sicherzugehen, dass Dich beide Spieler sehen können. Gehe seitlich heran und sei deutlich in deiner Bewegung.
Es gibt eine Etikette, in der Roda zu kaufen, die schwer zu erklären ist... beobachte die höheren Kordeln und zögere nicht, auch Fragen zu stellen.